Folsäure ist auch Männersache

Folge uns

  • Facebook
  • Instagram

Immer mehr Schweizer Männer haben Probleme mit der Zeugungsfähigkeit. Ein Fall für das Lebensvitamin Folsäure, das dazu beiträgt, dass Spermien gesund und beweglich bleiben.

Es sind beunruhigende Zahlen: Seit 1973 hat sich bei den Männern in westlichen Ländern die Spermienzahl um mehr als die Hälfte reduziert – von über 100 Millionen auf durchschnittlich nur noch rund 50 Millionen Spermien pro Milliliter Sperma. Die Schweiz bildet da keine Ausnahme. Im Gegenteil. Sie belegt im internationalen Vergleich abgeschlagen den drittletzten Platz. Jeder sechste Mann ist hierzulande nur vermindert zeugungsfähig, was bedeutet, dass er den von der WHO festgelegten Grenzwert von 15 Millionen Spermien pro Milliliter Samenflüssigkeit nicht erreicht.

Ursachen unklar

Was zum dramatischen Rückgang der Spermienzahl geführt hat, ist bis dato nur unzureichend erforscht. Man geht allgemein von einem Zusammenspiel mehrerer Faktoren aus. Im Verdacht stehen Umweltgifte, die über die Nahrung oder die Haut aufgenommen werden, Übergewicht, Stress, aber auch Schmerzmittel, zu warme Windeln bei Säuglingen oder das Handy in der Hosentasche kommen als Ursache in Frage. Einzig der Einfluss des Rauchens ist gut erforscht und nachweislich schlecht für die Spermien.

Mehr und bessere Spermien dank Folsäure

Ausgerechnet Folsäure, oft als „Schwangerschaftsvitamin“ bezeichnet, scheint auch für die Spermien äusserst wertvoll zu sein. Wissenschaftliche Untersuchungen an der Universität von Kalifornien in Berkeley haben gezeigt, dass die Einnahme von Folsäure nicht nur die Zahl der Spermien erhöht, sondern auch deren Qualität verbessern kann. Obwohl die Untersuchung von einer relativ geringen Fallzahl ausging, sind die Ergebnisse sehr vielversprechend und es dürfte nur eine Frage der Zeit sein, bis Folgestudien mehr Klarheit schaffen.

Folsäure ist also keineswegs ein reines Frauenthema. Gerade bei Kinderwunsch kann es sehr lohnenswert sein, wenn sich beide Partner frühzeitig um eine wirksame Folsäure-Prophylaxe kümmern.

Mit folgenden Massnahmen können Männer ihre Spermaqualität positiv beeinflussen:

  • Ernähren Sie sich ausgewogen mit möglichst frisch zubereiteter Kost, viel Gemüse und Obst
  • Achten Sie auf eine gute Versorgung mit Folsäure, anderen Vitaminen und Mineralstoffen
  • Viel Bewegung hält auch Ihre Spermien in Schwung
  • Hitzestau in der Hose vermeiden (Sitzheizung aus, nicht zu enge Hosen tragen)
  • Alkohol und Kaffee nur in Massen
  • Nicht rauchen
  • Bei Übergewicht: abnehmen
  • Stress reduzieren