Ferien für die Haut

Folge uns

  • Facebook
  • Instagram

Ferien, endlich! Wir erholen uns und liegen auch mal gerne auf der faulen Haut. Doch die Haut kommt nur selten zur Ruhe. Sonnenschutz, ja, aber wozu braucht es das Vitamin Folsäure?

Ferien – der Alltag ist weit weg. Während wir in den Ferien so richtig entspannen, ist unsere Haut gefordert: Die lang ersehnten Tage am Meer, der spontane Ausflug in die Berge. Sonne, Sonnenschein. Rund um die Uhr wehrt die Haut Angriffe ab und sorgt dafür, dass unser Körper unversehrt bleibt. Wer seiner Haut Sorge trägt, packt Hut, Sonnencreme und passende Kleider ein – sie schützen vor Strahlung und Hitze, vor Sonnenbrand und Hitzeschlag. Wer seine Haut zusätzlich von innen stärken will, denkt schon beim Einkauf daran und wählt folsäurereiche Lebensmittel.

Unsere Haut fungiert als Sonnenschutz

Sie wird das «grösste Organ» genannt und wiegt rund zehn Kilo. Unsere Haut macht 16 Prozent des Körpergewichts aus. Ausgebreitet würde sie eine ganze Matratze bedecken. Die Haut ist nicht nur unser grösstes, sondern auch ein äusserst vielseitiges Organ. Sie schützt den Körper vor Umwelteinflüssen wie Sonnenstrahlung, dient der Kommunikation und Wahrnehmung und ist die Barriere zwischen Innen und Aussen: Krankheitserreger wehrt sie ab, Flüssigkeitsverlust verhindert sie.

Als Wahrnehmungsorgan registriert die Haut unsere Umgebung. Sie erkennt Schmerz, Druck, Kälte und Wärme und sendet entsprechende Signale ans Gehirn. Sinkt zum Beispiel die Temperatur, meldet das die Haut über Rezeptoren ans Gehirn. Jetzt werden Massnahmen ergriffen, um die Temperatur zu erhöhen: Gänsehaut und Zittern, veranlasst das Gehirn. Die aufgestellten Härchen speichern die Wärme besser, die schnell kontrahierenden Muskeln wärmen den Körper.

Die Haut ist unsere Klimaanlage

Vier Millionen Schweissdrüsen regulieren die Körpertemperatur. Sie sorgen dafür, dass wir weder überhitzen noch auskühlen. Der Aufstieg zum Berggipfel, das Sonnenbad in der Mittagshitze bringen den Körper zum Schwitzen. Schweissperlen bilden sich auf der Haut. Was zuweilen lästig sein mag, ist lebenswichtig: Der Schweiss verdunstet, kühlt unsere Oberfläche und reguliert so die Körpertemperatur. Angenehme 37 Grad sollen es sein, Schwankungen unerwünscht. Auch ohne körperliche Anstrengung verlieren wir täglich einen halben Liter Schweiss über die Haut. Sogar nachts, während wir schlafen. Unter hoher Belastung, Leistungssport oder schwere Arbeit, sondern die Schweissdrüsen bis zu 15 Liter Schweiss in einem Tag ab.

Unsere Haut lebt

Die Haut leistet jeden Tag Eindrückliches. Ihre Hautzellen erneuern sich stetig: Abgestorbene Zellen werden zu trockenen Hautschuppen und werden abgestossen. So verlieren wir Tag für Tag rund zehn Gramm Hautschuppen. Je älter wir werden, je langsamer erneuern sich die Zellen. Vorhandene Zellen schrumpfen, die Haut wird dünner. Kleine Fältchen bilden sich, Altersflecken. Die Haut ist weniger elastisch und neigt zu Trockenheit. Zu viel Sonne, Nikotin, Alkohol und unausgewogene Ernährung beschleunigen die Hautalterung.

Ab Mitte zwanzig verlangsamt sich die Zellerneuerung. Erste Fältchen und Falten werden sichtbar. Die Alterung der Haut lässt sich nicht aufhalten. Aber verlangsamen. Und das auf ganz natürliche Art: Folatreiche Ernährung kann die Haut straffer, jünger und gesünder aussehen lassen. 

Das Lebensvitamin Folsäure, auch als B9 bekannt, spielt bei der Teilung sämtlicher Zelltypen eine entscheidende Rolle. Es aktiviert Zellen, beschleunigt die Bildung neuer Hautzellen. So bilden sich gesunde Hautzellen und die Haut altert langsamer. Und ganz nebenbei stärkt das Vitamin auch Nägel und Haare. 

Lecker, frisch und gut gelaunt

Besonders viel Folsäure steckt in Gemüse, Obst und Hülsenfrüchten. Diese fünf Snacks sind reich an Folsäure und perfekt für unterwegs:

  • Linsensalat mit Tomate, Peperoni und frischer Petersilie
  • Fruchtsalat mit Baumnüssen - Honigmelone
  • Bananen-Erdbeer-Smoothie
  • Tomaten-Avocado-Salat mit Basilikum, dazu Vollkornbrot

Die Ferien sind bald um, die Ferienbräune erinnert uns zuhause noch einige Wochen an die schöne Zeit. Wer seiner Haut Ferien gönnt, packt folsäurereiche Snacks in den Wanderrucksack, in die Strandtasche. Denn frische und strahlende Haut beschert auch nach den Ferien gute Laune.

Dein Kommentar

  • Die Haut wird das «grösste Organ» genannt und wiegt rund zehn Kilo. Unsere Haut macht 16 Prozent des Körpergewichts aus.
  • Unsere Haut schütz den Körper vor Umwelteinflüssen wie Sonnenstrahlung, dient der Kommunikation und Wahrnehmung. Vier Millionen Schweissdrüsen regulieren ausserdem die Körpertemperatur.
  • Ab Mitte zwanzig verlangsamt sich die Zellerneuerung. Erste Fältchen und Falten werden sichtbar. Die Alterung der Haut lässt sich nicht aufhalten. Aber verlangsamen. Und das auf ganz natürliche Art: Folatreiche Ernährung kann die Haut straffer, jünger und gesünder aussehen lassen.
  • Das Lebensvitamin Folsäure, auch als B9 bekannt, spielt bei der Teilung sämtlicher Zelltypen eine entscheidende Rolle. Es aktiviert Zellen und beschleunigt die Bildung neuer Hautzellen.